Giallo-Special Teil 2: Die Neunschwänzige Katze

So, weiter gehts mit den Giallo-Filmen…

Mit meiner Bestellung von „Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe“, bekam ich auch noch „Die Neunschwänzige Katze“(OT: Cat O’Nine Tails, 1971), ebenfalls unter Regie von Dario Argento entstanden.

Der erblindete, ehemalige Journalist Arno begibt sich zusammen mit dem Reporter Giordani auf die Suche nach einem Mörder. Das Opfer, Dr. Calabresi, arbeitete in einem großen Genforschungsinstitut und war an einem Forschungsprojekt beteiligt, das es er ermöglichen  soll, kriminelles Potential eines Menschen anhand der DNA-Struktur erkennen zu können.
Nach und nach ergeben sich immer mehr mögliche Täter, aber auch Mordmotive.

Giallo-typisch setzt auch dieser Film sehr stark auf die klassischen Elemente des Genres(extreme Nahaufnahmen, Spannungsaufbau und die nervenaufreibende Musik). Wie auch schon bei Argentos Erstling, wird man hier immer mal wieder in die Irre geführt und wird am Ende definitiv überrascht.
Leider wollte bei mir aber nicht die selbe Stimmung aufkommen wie bei anderen Gialli. Irgendwie ist der Film etwas zu lange geraten und plätschert gerade im Mittelteil so vor sich hin.

Gesehen habe ich den Film auf Blu-ray und zwar die Veröffentlichung aus England von Arrow Video. Wie auch schon Argentos Debut, kommt die Blu-ray im schicken Schuber mit Postkarten, verschiedenen Wendecovern, Booklet und Poster.
Außerdem gibt es ca eine Stunde an Extras.
Bild und Ton sind qualitativ ok.

Den Trailer gibt es hier!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s