PS4…So war die PK!

So, das Playstation Meeting 2013 ist vorbei und die ganzen Spekualationen haben ein Ende.
Sony präsentierte letzte Nacht die neue Playstation namens PS4. Bzw eher die technischen Details, den neuen Controller und einige Spiele.
Denn leider gab es nichts von der Konsole an sich zu sehen. Gar nix!!!

Nach einigem Blabla wurde zunächst der neue Controller vorgestellt. Vom Tastenlayout unterscheidet sich dieser kaum vom aktuellen DualShock, hat jedoch in der Mitte statt Select-/Start-Buttons ein Touchpad(ähnlich dem auf der Rückseite der PS Vita) und den obligatorischen „PS“-Button.
Zusätzlich gibt es noch einen „Share“-Button für den SocialGaming-Faktor…dazu später mehr!
Auffällig ist die große Lichtleiste, die sowohl zur Spieler-Identifikation dient(wahrscheinlich hat jeder seine eigene Farbe) als auch wie ein eingebauter Move-Controller funktioniert. Im Zusammenspiel mit dem neuen PlaystationEye könnte das wohl den bisherigen Move-Controller ersetzen.Was mir auch noch positiv aufgefallen ist, war das Design der Analog-Sticks. Diese scheinen etwas mehr Grip zu bieten als die des aktuellen Controllers und könnte so den perfekten Sticks der 360 nahe kommen.

ds4ds4a

Dann wurde der Schwerpunkt auf die technischen Daten gelegt. Hier wurde seltsamerweise darauf verzichtet, deutlich zu machen, ob die PS4 immer noch ein optisches Laufwerk haben wird oder nicht.
Es gibt aber Entwarnung: lt. offiziellen Datenblättern von Sony wird es ein BD-Laufwerk geben!!
Die Abwärtskompatibilität wird mal wieder abgeschafft. Also sollte jeder, der immer wieder auf seine PS3-Sammlung zurückgreifen möchte, auch seine Konsole behalten.
Sony plant Gaikai(Cloud-basiertes Gaming) als festen Bestandteil der neuen Konsole mit ein und möchte es ermöglichen, dass man künftig auf seinen Playstation-Geräte(also auch PS Vita oder Tablets/Smartphones mit genug Power) den vollen Zugriff auf die Spielesammlungen sämtlicher Sony-Konsolen hat.Früher oder später soll man wohl aus der kompletten Software-Bibliothek von PS1/PS2/PS3/PSP/PSVita wählen können.
Klingt für mich paradiesisch. Frage ist nur: was wird der ganze Spaß dann wieder kosten? Muss man dann für jeden Klassiker wieder erneut Geld bezahlen? Läuft es über eine Flatrate?  Oder kann man das Spiel per Einlegen der Original-Disc über den Server „aktivieren“?
War die PS3 für ihre schwierige Programmierung bekannt, war Sony natürllch bemüht, die Nachfolger-Konsole benutzerfreundlicher zu machen. Dies soll durch den Einbau von gängigerer Hardware möglich sein.

Für die Technik-Nerds hier, gibt es nun mal die bisherigen Systemspezifikationen:

ps4
Wie schon oben angemerkt, war einer der Schwerpunkte das „Social Gaming“. Sony träumt von einer ständigen Verbindung der PS4 zu Social Networks wie Facebook. So soll man wohl über den „Share“-Button am Controller seinen aktuellen Fortschritt posten können und es soll möglich sein, Spiele-Videos aufzuzeichnen und diese direkt aus dem Spiel heraus hochladen zu können.
Ich fand zwar die Verbindung PS3-Facebook am Anfang recht spaßig, aber mit der Zeit war das Feature relativ lahm. Deswegen bin ich auch nicht sonderlich angetan, das man sowas noch mehr vertieft.
Ein für mich interessanteres Feature ist die „Over the Shoulder“-Funktion, die es Menschen aus der PSN-Freundeliste ermöglichen soll, dem Spieler während des Zockens von der eigenen PS4 aus zuschauen zu können. Das soll dann soweit gehen, dass man sich von einem Freund quasi live helfen lassen kann, wenn man an einer Stelle im Spiel nicht mehr weiter kommt.

Abgeschlossen wurde das Meeting mit verschiedenen Spiele-Präsentationen, die jeweils von einem Mitarbeiter des Entwicklungsteams vorgenommen wurden. Manches Studio setzte zunächst nur auf Tech-Demos ihrer neuen Grafik-Engines wie Capcom oder Square Enix.
Ua wurden Fortsetzungen bekannter IPs vorgestellt wie zB Killzone Shadow Fall oder inFamous Second Son. Dann gab es überraschende Ankündigungen wie Diablo 3 oder Destiny(dem neuen Bungie-Shooter).
Aber auch manche Neuentwicklung wurde vorgestellt, ua Knack von Sony selbst oder Drive Club(dessen Schwerpunkt soll Team-Racing kein…mal sehen was dann sein soll!).
Das, schon länger vorgestellte WatchDogs erhielt die meiste Anerkennung und ist wohl definitv eines der interessantesten Spiele für die PS4.

knackkill1wdAlles in allem bin ich sehr gespannt, was uns Sony in den nächsten Wochen und Monaten noch von der PS4 zeigen wird. Interessant wäre sicherlich der finale Preis(Kotaku vermutet etwas zwischen 430 und 530 US-Dollar) und ein Starttermin für Europa und Japan. In den USA ist das Release noch für dieses Jahr geplant, grob Weihnachten.
Die PK war insofern enttäuschend, dass die Konsole selbst nicht gezeigt wurde. Das lässt natürlich spekulieren, ob man nicht etwas vorschnell gehandelt hat. Denn Microsoft zeigt seine neuen Xbox vermutlich Ende März auf der GDC.
Einige der Spiele wissen grafisch definitv zu überzeugen und zeigen einen  großen grafischen Sprung. Wünschenswert wäre aber mehr Innovation seitens der Entwickler, denn ich werde mir keine neue Konsole kaufen nur damit ich Fortsetzungen spielen kann. Genau da liegt ja auch das Problem der aktuellen Generation…
Also Sony: bitte noch einen Preis(so um die 350€ wäre nett), einen Termin für Europa(evtl ja auch Weihnachten 2013?!?) und ein paar interessante, neue IPs, dann is das Ding sowas von gekauft.
Und dann würde ich auch mal wieder einen Day One-Kauf wagen. Das letzte Mal, das ich sowas verrücktes gemacht habe, war der Release des Sega Dreamcast(RIP).

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s