Im Player rotiert: Joint Security Area

Als großer Fan von Park Chan-Wook, war ich sehr gespannt auf einen seiner früheren Filme aus dem Jahr 2000, Joint Security Area(oder JSA).

Der Film behandelt einen Vorfall an der DMZ, der Grenze von Süd- zu Nordkorea. Bei diesem kamen zwei nordkoreanische Soldaten um und ein Südkoreaner wurde verletzt.
Als Vermittler und unabhängige Beobachterin wird eine koreanischstämmige Schweizerin dem Fall zugeordnet und macht sich nun daran, den Fall aufzuklären und die Fronten wieder zu beruhigen.
Doch nach und nach tun sich mehr Ungereimtheiten auf und ein Soldat auf südkoreanischer Seite begeht einen Selbstmordversuch, um die Wahrheit zu vertuschen.

Der Film hat eine unglaubliche Atmosphäre und transportiert die Spannungen und Ängste der Soldaten an dem Grenzübergang perfekt zum Zuschauer.
Solange es keinen Waffenstillstand mit Nordkorea geben wird, bleibt der Film auch absolut aktuell(trotz seines Alters).
Der Film kann auf ganzer Länge überzeugen und nutzt die Ermittlungsarbeiten als Rahmen für die Rückblenden der Soldaten auf beiden Seiten. So entwirrt sich die Geschichte nach und nach und am Ende sitzt man platt vor dem Fernseher und ist begeistert.
Eine absolute Empfehlung für jeden Filmfan!

Gesehen habe ich den Film auf der britischen DVD von Tartan Video. Es handelt sich dabei um eine Doppel-DVD und die zweite Disc ist vollgepackt mit Extras, ua Musikvideos, Trailer, TV-Spots und zwei Dokumentationen.
Technisch ist die Disc ok, das Bild könnte ein bißchen besser sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.