Reisebericht: Singapur/ Malaysia 2011

Los ging es am 11.7. von Frankfurt mit Singapore Airlines nach Singapur. Elf Stunden, einige Filme und leider nicht sooo tolles Essen (wie letztes Jahr bei der Lufthansa) später, landeten wir gegen 7.00 Uhr morgens in Singapur.
In Singapur waren wir dann für die nächsten fünf Tage. Diese verbrachten wir in Shopping Malls(auf einen Einwohner kommt wohl auch eine Mall, wahnsinniger als in Japan), im botanischen Garten, im Zoo bzw Nachtzoo, Chinatown, Little India und bei den üblichen Sehenswürdigkeiten, die man sich in Singapur so anschauen sollte.
Einige Stunden kann man auch ganz gut an der Marina Bay verbringen, wo auch der Merlion steht(Singapurs Wahrzeichen), außerdem ein Theater, ein Casino, Expocenter…und das wahnsinnige Marina Bay Sands-Hotel. Aber dazu noch später.
Fast erschlagen wurden wir von dem Essensangebot. Also verhungern kann man da nicht. An jeder Ecke gibt es irgendeine Köstlichkeit, besonders die Food Courts sind da hervorzuheben, in denen sich mehrere Stände befinden. Also schnappt man sich nen Sitzplatz und kann sich dann bei jedem an den Spezialitäten bedienen. Das Essen ist irgendwie ne Mischung aus chinesisch und indisch und war zum großen Teil echt lecker.
Unsere Unterkunft war das Hostel „Sleepy Sams“, von dem ich trotz des relativ hohen Preises etwas enttäuscht war. Das Zimmer war zwar absolut ausreichend für uns, aber trotzdem hab ich mir für das Geld etwas mehr Komfort gewünscht. Dafür war die Lage aber recht schön in einer ruhigen, kleinen Einkaufsstraße neben einer Mosche.
In Singapur kann man vieles per pedes erreichen, jedoch gibt es auch ein prima U-Bahn- und Bus-Netz, das einen dank der EzyLink-Karte günstig von A nach B bringt.
Am Freitag, den 15.7. ging es dann per Bus für umgerechnet 10,-€ rüber nach Malaysia. Für Überlandfahrten in Singapur/Malaysia kann man das echt empfehlen. Selten so günstig und bequem gereist.
Nach knapp fünf Stunden Fahrt kamen wir dann in Melaka an, einer kleinen Stadt an der Westküste Malaysias, deren Stadtzentrum ein Weltkulturerbe ist.
Wurde stark geprägt von den britischen und niederländischen Besatzern.
Zum Glück war an diesem Wochenende auch das World Heritage Festival in der Stadt und so war an den Abenden gut was los. Auf dem Marktplatz am Jonker Walk spielten einige Bands und haben die Menge gerockt(ne malyische Band spielte nen Song von Santana und die Sängerin hat dazu nen Gogo-Tanz aufgeführt…skurril!). War ne absolut tolle Zeit dort.
Gewohnt haben wir dort im Aldy Hotel, das absolut guten Komfort bot.
Ein Highlight in Melaka sind noch die Rikschas, die von ihren Besitzern mit Blumen verziert und mit ner Musikanlage ausgestattet werden, die jeden deutschen GolfIII-Fahrer neidisch werden lassen.
Und die sind immer bis spät in die Nacht durch die Stadt gefahren und haben die Touris rumkutschiert.
Von Melaka ging es drei Tage später wieder per Bus nach Kuala Lumpur(Fahrtzeit ca 3h).
Und an der Busstation gab es dann erst ma große Aufregung! Mein Handy war weg. Also an den Schalter des Busunternehmens und da nachgefragt. Leider merkte ich die Abwesenheit meines Telefons erst nach zehn Minuten, also war der Bus schon weg. Zwar haben die den Busfahrer telefonisch erreicht, aber der hat behauptet, dass er nichts im Bus gefunden hat. War ärgerlich!
Von KL selbt waren wir recht enttäuscht. Die Unterkunft(Number Eight Guest House) war sehr cool, aber ansonsten war die Stadt zu laut, zu dreckig und zu voll.
Wir wohnten in der Nähe des goldenen Dreiecks(also recht zentral) und hatten es nicht weit zu den Twin Towers. Und die waren ne echte Offenbarung! Absolut atemberaubende Architektur. Und unterhalb der Türme…natürlich eine Shopping Mall. Ansonsten haben wir da nicht so viel unternommen. Ein bißchen shoppen, essen und Fotos machen. Einige zeit ging leider auch dafür drauf meine Sim-Karte sperren zu lassen und Moskitonetze zu suchen. Wollten uns die eigentlich vor Ort kaufen, aber gab in ganz KL keins. Also haben wir uns mit genügend Mückenspray eingedeckt, denn nach den zwei Tagen ging es weiter in den Dschungel.
Gebucht haben wir das Ganze über eine Agentur in KL und wurden dann mit dem Bus nach Kuala Temebeling und von dort per Langboot 60km den Fluß hoch nach Kuala Tahan. Dort waren wir im „Traveller’s Home“ untergebracht, ner schönen, ruhigen Unterkunft. Die „Gasteltern“ haben jeden Abend für die Gäste gekocht und man saß zusammen an einem Tisch. War sehr gemütlich!
Von Kuala Tahan konnte man per Wassertaxi über den Fluß in das Reservat Taman Negara. War aber eher ein Touri-Dschungel, der leider an Tieren recht wenig zu bieten hatte. Auch bei der Nachtwanderung, von der wir uns ein bißchen mehr erhofften, wurden wir enttäuscht. Zwar waren wir nur eine kleine Gruppe von zehn Mann, aber leider waren noch mindestens zwanzig solcher Gruppen gleichzeitig unterwegs. Immerhin haben wir ein paar Spinnen, ne Schlane, ein paar Rehe und nen Affen gesehen.
Von Kuala Tahan ging es am 23.7. dann wieder per Bus nach Kuala Besut um dann auf die Inseln überzusetzen.
Für die Fahrt war wieder das Busunternhemen zuständig, das uns bereits in den Dschungel braschte, diesmal waren wir aber in einem Kleinbus unterwegs. Und das war noch ein ziemliches Abenteuer.
Leider musste unser Bus über zwanzig Minuten auf zwei Mädels warten und so glaubte der Busfahrer, er müsse diesen Rückstand auf den großen Bus dann durch besonders flotte Fahrweise ausgleichen. Und das über malayische Landstraßen, die Schlaglöcher haben, die größer sind als der Bodensee. Das war unmöglich.
Zum Glück wurden wir dann an der Basis des Unternehmens nochmals neu in andere Busse sortiert(je nach Ziel). Leider hatten wir da ebenso wenig Glück mit dem Busfahrer. Der schlief nämlich zweimal am Steuer ein. An der nächsten Tanke hat der dann erst mal von unseren Schweizer Mitfahrern ne Cola und nen Kaffee bekommen.
Nach fast acht schweißtreibenden Stunden kamen wir dann in Kuala Besut an, an der Ostküste Malaysias.
Dort ging es dann per Schnellboot nach Pulau Perhentian. Und von da ab war dann nur noch Entspannen und Faulenzen angesagt. Unterkunft war super(Senja Bay Resort) und jeden Abend gingen wir zum BBQ am Strand, wo es frischen Fisch, Kartoffeln, Reis, Melone und Bananenbrot gab. Und das für 18 Ringgit, was nicht mal 4,50€ sind.
Nach vier Tagen ging es weiter auf Insel Nr. 2, Pulau Redang. Hierfür mussten wir aber zurück aufs Festland und per Taxi nach Terengganu. Dort gings dann mit einer Fähre nach Redang.
Und da hab ich das zweite Mal gedacht, dass ich sterb. Vom Hafen in Redang ging es dann nämlich nochmal per Boot zum Hotel(Coral Bay). Und der Wellengang war zum :puke: Ganz schlimm. Aber ich habs überlebt und hatte dann noch gemütliche zwei Tage bevor es dann mit dem Flugzeug von Pulau Redang mit Berjaya Air zurück nach Singapur ging.
Und da haben wir dann die letzte Nacht im Marina Bay Sands Hotel verbracht. Was ein geiler Laden!! Haben dort im zwanzigsten Stockwerk genächtigt mit Blick auf die Singapurer Skyline. Und das beste am ganzen: an dem Samstag wurden die Feierlichkeiten zu „Singapore Heritage“ eröffnet. Direkt an der Marina Bay. Da war einiges Geboten. Von Militärshows über eine mit Hubschraubern eingeflogene Singapur-Flagge bis hin zur abendlichen Show inkl. Feuerwerk. War einfach cool.
Und auf die Show hatten wir nen besonders guten Blick vom Swimming Pool des Hotels aus, der auf dem Dach im 56.Stock liegt. :cheers:
Dann gings nochmal gut Essen und am nächsten Tag leider wieder back to Germany.

Alles in allem war es ein prima Urlaub. Malaysia war super günstig und die Leute dort absolut nett und hilfsbereit. Das Essen war superlecker und man konnte problemlos für knapp fünf Euro zu zweit satt werden.
Ärgerlich hingegen war dann die Touri-Verarsche im Dschungel und auf den Inseln(va die Perhantians waren dann doppelt so teuer wie das Festland…war aber trotzdem schön).
Das Wetter war durchweg gut, hatten nur auf den Perhentians zwei abendliche Gewitterschauer. Aber sonst gab es immer mindestens 28 Grad und Sonne.
Singapur hat uns auch riesig gefallen(so gut, dass es ne Option zum Auswändern wäre) und hat definitv Eindruck hinterlassen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.