Filmlogbuch Nr.42- Der Koch

Maravan stammt eigentlich aus Sri Lanka und arbeitet nun in der Schweiz als Küchenhilfe in einem schicken Retaurant.
Sein großer Traum ist ein eigenes Rsetaurant in dem er Rezepte aus seiner Heimat anbieten kann. In der Servicekraft Andrea sieht er eine potentielle Geschäftspartnerin und lädt diese sogleich zum Abendessen ein.
Dort präsentiert er ihr ein Menü, dass es in sich hat. Es wirkt nämlich stark luststeigernd. Und das wo Andrea doch lesbisch ist…
So kommen beide auf die Idee, einen Cateringservice zu gründen, der erotische Abendessen anbietet und wieder Schwung in die ein oder andere Beziehung bringen kann.

„Der Koch“ basiert auf dem gleichnamigen Roman von Martin Suter. Kennengelernt habe ich den Schweizer Schreiber vor einigen Jahren durch die Empfehlung eines guten Freundes und seither so einige seiner Bücher gelesen(va „Small World“ und „Die dunkle Seite des Mondes“ kann ich sehr empfehlen!!).
Nun ich habe ich just vor einigen Wochen das Buch zum Film beendet und war gut unterhalten.
Leider kann der Film nicht im Ansatz die Qualität des Romans erreichen. Das eigentlich leidenschaftliche Thema wird hier so verkopft und kühl wiedergegeben, dass keinerlei Spannung aufkommt. Auch die kulinarischen Elemente bekommen in keinster Hinsicht die Aufmerksamkeit, die sie verdienen.
Echt schade!

4/10 Punkte

Trailer

Gesehen habe ich den Film auf der deutschen Blu-ray, die sonst aber nicht viel Extras oä bietet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s