Filmlogbuch Nr.67- Scream Season One

Zwanzig Jahre nachdem eine Mordserie eine amerikanische Kleinstadt erschüttert hat, leben deren Einwohner ihr normales Leben wieder. Auch auf der Highschool geht es zu wie man es gewohnt ist. Die Sportler mobben die Nerds, die Cheerleaderinnen steigen mit dem besten Football-Spieler ins Bett und die reiche Upperclass macht sich über die billigen Klamotten der hässlichen Entlein lustig.
Doch lange währt das Glück nicht, denn eines Abends wird eine der Schülerinnen während eines vermeintlichen Dates grausam ermordet. Die Tat ähnelt sehr den damaligen Geschehnissen und ruft nicht nur die Polizei auf den Plan, sondern natürlich auch diejenigen, die damals davon betroffen waren.

„Scream“ basiert lose auf der Film-Franchise und wurde dieses Jahr von MTV produziert. Das merkt man der Serie auch deutlich an. Denn alles wirkt zu glatt gebügelt und zu schön. Zwar sind die Mordsequenzen überraschend hart und konsequent, jedoch sind die Folgen nur selten spannend, da sehr vorhersehbar.
Die Figuren entsprechen natürlich dem typischen Slasher- Schema, daher sind sie bis auf ein oder zwei Ausnahmen sehr unsympathische Charaktere. Schön fand ich die immer wieder kehrenden popkulturellen Anspielungen, wobei es auch einige Folgen gibt, die es damit definitiv übertreiben.
Nun kann man natürlich sagen, dass das im Genre des Slasherfilms alles normale Zutaten sind, aber ein paar mehr mutigere Entscheidungen hätten der Serie ziemlich gut getan.
So ist das alles leider knapp unter Durchschnitt und bekommt verdiente

4/10 Punkte

Gesehen habe ich die zehnteilige Serie auf Netflix(eigentlich war ich lange auch der Meinung, dass diese die Serie auch produziert haben). Für eine Folgestaffel gibt es bei MTV auch schon grünes Licht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.