Filmlogbuch Nr.68- Bananas

Der Produkttester Fielding Mellish ist auf der Suche nach der perfekten Frau. Durch einen Zufall trifft er auf  Nancy und die beiden verlieben sich ineinander. Während Nancy jedoch eine Weltverbessererin ist und politisch sehr aktiv, lebt Mellish lieber in den Tag hinein und genießt das Leben. Daher beendet sie die Beziehung auch ziemlich schnell wieder.
Mit gebrochenem Herzen verlässt Fielding die USA und wandert in die Bananenrepublik San Marcos aus. Dort kämpfen Rebellen und Militär gerade um die Vorherrschaft und Fielding gerät irgendwie zwischen die Fronten.

Seit Woody Allen Scarlett Johansson als seine Muse auserkoren hat, habe ich seine Karriere aktiver verfolgt. Von seinen älteren Werken kene ich bisher jedoch nicht viele, daher habe ich im Sale bei Amazon zugeschlagen als es die Box mit zwanzig seiner Werke ab 1971 gab.
„Bananas“ war nun der erste der Box und hat mich gut unterhalten. Zwar gibt es gerade zu Beginn doch einige sehr alberne Momente und fast schon Slapstick, aber das passt einfach zu der eh schon sehr skurrilen Geschichte.

7/10 Punkte

Gesehen habe ich den Film auf der deutschen DVD aus der Woody Allen Collection. Extras gibt es keine, nur den Kinotrailer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.