Filmlogbuch Nr.86- Die letzte Nacht des Boris Gruschenko

Russland im 19.Jahrhundert: Napoleon befindet sich auf dem Durchmarsch durch Europa und versetzt den Kontinent in Angst und Schrecken. Als Boris Gruschenko seiner Cousine Sonja seine Liebe gesteht, diese ihn jedoch verschmäht, sieht er keinen Sinn mehr im Leben und meldet sich waghalsig zum Dienst in der Armee.
Durch einen wirklich dummen Zufall wird er zum Kriegshelden und kehrt nach Hause zurück, wo ihm seine geliebte Cousine doch ihr Herz verspricht. Aber nur, wenn er Napoleon in einem Attentat zur Strecke bringt.

Zunächst war ich mir bei dem Film nicht sicher, wo er hin will, hat mich jedoch von Minute zu Minute mehr überrascht. So bringt Woody Allen wieder seine typischen, wiederkehrenden Elemente(Sex, Liebe, Tod…) in einem Historienfilm unter und erschafft somit eine unglaublich unterhaltsame Komödie.

7/10 Punkte

Trailer

Auch diese DVD besitze ich in der Woody Allen Collection. Extras sind auf der Disc außer dem Kinotrailer nicht vorhanden.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.