Filmlogbuch Nr.123 – Into the Forest

Die beiden Schwestern Eva und Nell leben zusammen mit ihrem Vater in einer realtiv verlassenen Ecke. Alle paar Tage fahren sie für den Einkauf in die Stadt und sind ansonsten auf Handy oder Internet als Kommunikationsmittel mit der Außenwelt angewiesen. Als eines Abends der Strom im ganzen Land ausfällt, nimmt man das Ganze noch mit Humor. Auch die leergekauften Supermärkte oder das fehlende Benzin wird noch nicht so ernst gesehen.
Doch nach einem schweren, tödlichen Unfall des Vaters und längerer Zeit ohne Strom, merken die Schwestern wie aussichtslos die Situation ist und dass man sich künftig umstellen muss.

„Into the Forest“ beschreibt, was uns tagtäglich passieren könnte. Durch einen Zwischenfall fällt der Strom aus und nichts geht mehr. Die Kommunikation kommt fast komplett zum Erliegen und schon alltägliche Dinge wie die Wasserversorgung und das Kochen werden zur Herausforderung. Und dieser Film nimmt genau dieses Szenario und beschreibt darin, was die zwei Schwestern erleben. Ellen Page und Evan Rachel Wood machen ihre Sache dabei hervorragend, jedoch fehlte mir bei dem Film der zündende Moment.
Teilweise erinnerte mich „Into the Forest“ an das Videospiel „The Last of Us“, das ähnlich apokalytisch wirkt und dessen Figur Ellie uch starke Ähnlichkeit mit der Art von Ellen Page hat. Für einen Filmabend zwischendurch empfehlenswert, jedoch kein Meisterwerk.

6/10 Punkte

Trailer

„Into the Forest“ erscheint am 17.02.2017 im Vertrieb von Capelight Pictures, die mir freundlicherweise auch einen Streaminglink für diese Besprechung zur Verfügung gestellt haben, auf DVD, Blu-ray und Digital.

3d_into_the_forest_bd

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s