#Japanuary 2018 Film 5 – Destruction Babies

Als sein älterer Bruder Taira plötzlich verschwindet, macht sich Shota auf die Suche nach ihm. Schließlich ist er seit dem Tod des Vaters vor vielen Jahren die einzige Person aus seiner Familie, die er noch hat. Als sich dann plötzlich die Nachrichten über einen jungen Erwachsenen verbreiten, der in der Innenstadt wahllos auf Menschen losgeht und diese verprügelt, befürchtet Shota das Schlimmste.

„Destruction Babies“ ist sicherlich kein angenehmer Film. Und auch wenn ich nicht viele Probleme mit extremen Filmen habe, dieser hat mir das Leben schwer gemacht. So habe ich zwei Anläufe gebraucht, den Film komplett zu schauen, da er mir bereits nach 45 Minuten so auf den Magen und das Gemüt geschlagen hatte. Diese wahllose Gewaltausübung und die extremen Ausbrüche von Taira und seinem späteren Komplizen sind so unangenehm anzuschauen, wie ich es selten erlebt habe. Nicht umsonst wird der Film mit „Die 108 extremsten Minuten in der Geschichte des japanischen Films“ beworben. Unglaublich!
Und da sind wir auch schon bei meinem Dilemma mit dem Film: was bewertet man nun? Versucht man es auf die handwerkliche Schiene oder die emotionale? Schließlich will der Film beim Zuschauer diese Gefühle erzeugen, die ich beim Sehen hatte, auf der anderen Seite macht dies noch keinen guten Film aus. Ich tu mir richtig schwer mit „Destruction Babies“. Auf der einen Seite würde ich ihn gerne wieder aus meiner Filmsammlung entfernen, aber wie gesagt, seine Wirkung hat der Film voll und ganz entfaltet. Sicherlich ein besonderer Film für eine besondere Stimmung und weniger für den locker-flockigen Filmabend mit Chips und Malzbier.

6/10

„Destruction Babies“ erschien beim britischen Vorzeigelabel Third Window Films auf Blu-ray und DVD und beinhaltet fast eine Stunde an Extras wie ein Making-of und Material von der Premiere. Bild und Ton sind für solch eine Produktion recht gut.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.