#Japanuary 2021 Film 1 – Chihiros Reise ins Zauberland

Die kleine Chihiro ist mit ihren Eltern eigentlich auf dem Weg in ihr neues Zuhause, doch ihr Vater verfährt sich und somit landen die Drei vor einem mysteriösen Tunnel. Als sie diesen durchschreiten, ahnt die Familie nicht, was sie hier alles erwarten wird.

Zunächst wähnen sie sich in einem verlassenen Freizeitpark, doch als Chihiro ein mysteriöses Badehaus entdeckt und sich ihre Eltern nach einem kleinen Festmahl an einem Straßenimbiss in Schweine verwandeln, ist klar: hier stimmt was nicht.

Chihiro wird daraufhin vom jungen Haku wortwörtlich an die Hand genommen und soll sich – bs sich die Wogen gelättet haben – im Badehaus um einen Job bewerben. Doch als Mensch ist das alles nicht so einfach, denn die Welt ist voller Geister und Mythengestalten. Und eigentlich will das Mädchen doch nur ihre Eltern und in die normale Welt zurück.

Als die Anime- und Mangawelle Ende der 90er/Anfang der 2000er so richtig in Deutschland ankam, konnte auch Studio Ghibli die ersten internationalen Erfolge feiern. Denn nachdem „Prinzessin Mononoke“ schon für sagenhafte Einspielergebnisse in Japan sorgte und sogar mit einem deutschen Kinostart versehen wurde, hat „Chihiros Reise ins Zauberland“ erstmals einen Oscar für einen Anime gewonnen.

Und gute zwanzig Jahre später kann man sagen: der Film ist immer noch eine absolute Wucht und mit „Akira“ und „Ghost in the Shell“ vermutlich meine persönliche Top 3 in Sachen Anime. Von Minute 1 an begeistert der Film mit seiner Optik, der zauberhaften Atmosphäre und dem wunderschönen Soundtrack. Von den vielen Fabelwesen mal abgesehen…

Die Farben sind knackig bunt, die Animationen einzigartig schön und generell kann man sich vermutlich jedes einzelne Bild ohne Probleme auch an die Wand hängen. „Chihiros Reise ins Zauberland“ war der ideale Start in den Japanuary 2021! Ein Meisterwerk!

Den Film besitze ich auf Blu-ray von Universum Anime, doch leider musste ich gestern feststellen, dass diese nicht mehr läuft. Ich hoffe, dass es sich hier um einen Einzelfall handelt, bin aber skeptisch. Immerhin hat schon die Blu-ray von „Evangelion 3.33“ von Universum Anime mit ähnlichen Problemen zu kämpfen. Doof…immerhin konnte man bei der Gelegenheit auf den Netflix-Stream zurückgreifen.

10/10 Punkte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.