#Japanuary 2023 Film 3 – Gantz

Der dritte Beitrag des diesjährigen Japanuary dreht sich um eine weitere Verfilmung eines Manga, diesmal aber als Live Action-Werk. Und zwar geht es um „Gantz“, einen Film von Shinsuke Sato, der sich mittlerweile als echter Spezialist für Manga-Adaptionen bewährt hat. „I Am A Hero“, „Inuyashiki“ und die Netflix-Serie „Alice In Borderland“ sind einige seiner Werke, die man eigentlich uneingeschränkt empfehlen kann.

Die Realverfilmung von „Gantz“ basiert also – wie schon erwähnt – auf einem Manga von Hiroya Oku. Dieser wiederum erschien schon Anfang der 2000er mal als deutsche Version, wurde dann aber leider recht schnell wieder eingestellt. Vielleicht hätte man damals aber die Ausstrahlung bei MTV abwarten sollen, denn ab diesem Zeitpunkt war zumindest der Anime einem jeden Fan der fernöstlichen Animationskunst ein Begriff. Vor allem der hohe Anteil an Splatter und Erotik war ohne Zweifel einer der Gründe für die große Beliebtheit auch außerhalb der Szene. Auch deshalb war ein deutschsprachiges Release des Realfilms im Jahr 2011 nicht verwunderlich, aber natürlich sehr erfreulich.

Dieser orientiert sich stark an der Anime-Adaption und so verfolgen wir auch hier den Tod des jungen Kei Kurono als dieser einen alten Jugendfreund von den U-Bahngleisen retten will. Als wäre nichts passiert, wachen er und sein Freund Kato in einem Raum mit anderen Menschen auf, in dessen Mitte eine schwarze Kugel thront. Fluchtversuche aus dieser Wohnung sind zwecklos und schon bald gibt ihnen das mysteriöse Objekt den ersten Auftrag. Innerhalb eines Zeitraums muss die Gruppe nun nämlich einen mysteriösen Zwiebelmann erledigen. Ausgerüstet mit seltsamen Anzügen, einigen Waffen und einem Koffer voller Fragen, macht sich die Truppe an die Erledigung der ersten Mission. Welchen Zweck sie hiermit erfüllen und was es mit der mysteriösen Kugel namens Gantz auf sich hat, erfahren sie aber erst und nach. Und einige Antworten werden ihnen so gar nicht gefallen.

„Gantz – Spiel um deine Leben“ – so der deutsche Titel – ist eine zweiteilige Film-Reihe und wirklich eine der besten Manga-Adaptionen, die ich bisher gesehen habe. Das liegt vor allem daran, dass man die Effekte, unter anderem das ikonische „Beamen“ der Figuren oder die Aliengegner, wirklich sehenswert umgesetzt hat und auch die Action recht stylisch ist. Während man die erotische Komponente beziehungsweise den flachen Fanservice etwas eingedämmt hat, geht es hier aber auch recht blutig zur Sache.
Und auch die knapp über zweistündige Laufzeit vergeht wie im Flug und beinhaltet keinerlei Längen. Wenn mich etwas gestört hat, dann ist es der tonale Wechsel bei einer der Hauptfiguren zum Beginn des letzten Drittels. Den konnte ich nicht so ganz nachvollziehen und hat sich eher so angefühlt als müsse man nun künstlich Drama erzeugen. Auch die vielen langwierigen Posen und Co. mancher Figur müsste nicht sein und zieht Actionszenen in die Länge.

„Gantz – Spiel um dein Leben“ ist in Deutschland auf Blu-ray und DVD erschienen. Neben Einzel-Releases(unter anderem mit Bonus-Disc und Schuber) gab es auch eine Fan Edition zusammen mit Teil 2 im Mediabook und insgesamt fünf Discs. In Sachen Extras sind bei meiner Version(Special Edition im Schuber) ein Making of und Interviews auf einer Bonus-DVD enthalten.
Solltet ihr jetzt neugierig geworden sein, könnt ihr in Sachen „Gantz“ in Deutschland aus dem Vollen schöpfen. So gibt es die Anime-Serie sowie den CGI-FIlm „Gantz:O“ auf Netflix und den Manga in einer schicken Neuauflage als Perfect Edition. Erschienen ist diese bei Manga Cult.

https://www.youtube.com/watch?v=AiF8Oodh550

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..